Versteckter Blumenkohl 02.02.2015

Blumenkohl geht immer. Und wenn er sich versteckt sowieso.  

 

Zutaten

 

1 kleiner Blumenkohl

400 g Tofu

1 kleine Dose schwarze Bohnen

2 Knoblauch

1 Banane, grob zerteilt

1 TL Guarkernmehl

1 TL Marmite

Salz, Pfeffer, Paprika

5 EL Pinienkerne nach Parmesan Art

2 EL Kokosfett

Schnittlauch, in Röllchen

 

Zubereitung

Den Tofu abtrocknen und mit den Händen zerbröseln. In eine große Schüssel geben. Die Bohnen mit den Knoblauchzehen pürieren. Mit der Banane, Guarkernmehl, Pinienkerne und Marmite zum Tofu geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen. Mit den Händen kräftig durchkneten. Abdecken und beiseite stellen.

Den Blumenkohl in reichlich Salzwasser ca. 5 - 7 Min. nicht zu weich garen. Herausnehmen und mit dem Strunk nach unten in eine Auflaufform legen. Mit Salz bestreuen. Etwas abkühlen lassen. Die Tofu Masse etwa 1 cm um den Blumenkohl legen und gut andrücken. Etwas Tofu Masse übrig lassen. Das Kokosfett mit in die Auflaufform legen und im Backofen bei 190 Grad 20 Min. backen. Dabei mit einem Pinsel immer wieder die Tofuhaube mit Kokosfett bepinseln.

In der Zeit aus dem übrig gebliebenen Tofu eine Soße nach Art Bolognese herstellen. Dafür das Blumenkohlwasser verwenden. Heißt, Tofu anbraten. Eine fein gewürfelte Zwiebel dazu, ca. 100 ml Blumenkohlwasser und ca. 100 g Tomatenmark. Frühlingszwiebel dazu, würzen und fertig.

Den Blumenkohl aus dem Backofen holen und in vier Teile schneiden. Jeweils mit Nudeln, Soße und Schnittlauch servieren.