Süßkartoffel Linsenbratling 30.07.2015

Ich glaube Bratlinge kann man aus allem machen was so im Hause rumliegt. Aus Linsen wollte ich immer schon mal machen und die Süßkartoffel war da ein guter Begleiter. Dazu gab es Nudeln mit einer schnellen Pilz Käsesoße und noch ein paar Stücke ausgebratenem Seitan Speck.

 

Zutaten

 

1 große Süßkartoffel, geschält und grob gewürfelt

2 mehlig kochende Kartoffeln, geschält und grob gewürfelt

100 g braune Linsen

½ altbackenes Ciabatta Brötchen, fein zerbröselt

1 rote Zwiebel, fein gehackt

3 EL Kartoffelmehl

2 EL Kichererbsenmehl oder Sojamehl

Salz, Pfeffer

2 EL Gewürzmischung nach Wahl

Bei mir „Bremer Braten Gewürz“ bestehend aus: Paprika, Zwiebel, Senfmehl, Pfeffer, Knoblauch, Kümmel, Muskat, Petersilienblätter, Senfkörner, Nelken, Curcuma, Majoran, Bohnenkraut, Koriander, Zimt, Cardamon, Cumin und Bockshornkleesamen

 

Zubereitung

Beide Kartoffelsorten in Salzwasser etwas weicher kochen als normal. Abgießen, auskühlen lassen und mit einer Gabel grob zerkleinern. Die Linsen in ein wenig Gemüsebrühe bissfest garen. Mit den Kartoffeln und 2 EL der Brühe in eine Schüssel geben. Alle anderen Zutaten und Gewürze zugeben. Mit den Händen gut zu einem Teig kneten. Je nach Konsistenz noch ein wenig Mehl oder Brühe zugeben. Kann ruhig ein wenig matschig sein, festigt sich beim Braten. Kleine Bratlinge formen und in heißem Öl von einer Seite anbraten. Wenn diese fest geworden ist umdrehen und weiter braten. Sollte rundherum schön kross und innen luftig werden. Mit was auch immer servieren. Eignet sich als Burger nicht so gut da innen zu weich.