Currysoße

Kleiner Nachtrag zu den Frittierten Champignons mit Currysoße. Currysoße muss zum Leitwesen meiner Frau ein wenig „Bums“ haben. Wer es nicht so scharf mag, lässt die rote Curry Paste einfach weg.

 

Zutaten

 

200 ml Gemüsebrühe

200 ml Sojasahne

1 kleine Zwiebel, ganz fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe, mit Salz zerdrückt

2 EL Margarine

1 ½ EL Mehl

½ halbe entkernte Peperoni

1 EL rote Currypaste

2 EL scharfen Madras Curry

2 EL milden Curry

Salz, Pfeffer

 1 Hauch frisch geriebenen Muskat

 

Zubereitung

Zwiebel und die Peperoni in etwas Margarine andünsten. Knoblauch zugeben und unter Rühren kurz erhitzen. Das Mehl darin glatt rühren. Alles Curry zugeben, auf starker Hitze und unter Rühren ca. 1 Min. anschwitzen. Brühe und Sahne zugeben. Aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Peperoni heraus fischen. Evtl. noch etwas Curry zugegen. Welches richtet sich nach der gewünschten Schärfe. Zum leitwesen meiner Frau für mich immer ein wenig schärfer.