Braune Grundsoße die Zweite

Habe gestern eine zweite Variante der braunen veganen Soße ausprobiert. Beim nächsten Mal werde ich gleich mehr machen, hat man nur einmal den Aufwand. Heute gab es dann verschieden gefüllte Klöße und gebratenen Kräuterseitlinge dazu. Ein Kloß mit einer Kirsch Pfefferoni und einer mit Tofu Feta gefüllt. Kann mich nicht entscheiden welcher besser war

 

Zutaten für 600 ml

 

2 rote Zwiebeln, geviertelt

2 weiße Zwiebeln, geviertelt

1 Bund Frühlingszwiebeln, halbiert

1 Bund Suppengrün, grob zerkleinert

3 Knoblauchzehen

1 Dose Tomaten

1 EL Senf

2 EL Sojasoße

1 Spritzer Sriracha Scharfe Chilisauce

40 g schwarze Blockschokolade

ca. 500 ml milde Gemüsebrühe

80 ml Hafer Kochcreme

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

 

Zubereitung

Suppengrün, Knoblauch und alle Zwiebeln auf einem tiefen Backblech verteilen. Mit Salz bestreuen und mit Öl beträufeln. Bei 200 Grad im Backofen 30 Min. bräunen. Ab und zu umrühren.

Die Tomaten mit Senf und Sojasoße pürieren. Mit der Hälfte der Gemüsebrühe über die Zutaten gießen. Gut vermischen und noch einmal 15 Min. bei gleicher Temperatur garen. 

Alle Zutaten mit der restlichen Gemüsebrühe in einen großen Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Mit einem Pürierstab kurz pürieren. Braucht nicht zu fein, Soße wird eh durchgesiebt. 20 Min. Köcheln lassen. Die Soße durch ein grobes Sieb filtern. Die Reste im Sieb gut ausdrücken damit nur noch der „Matsch“ übrig bleibt. In der Grüntonne entsorgen. Die Blockschokolade in der Soße schmelzen und evtl. ein wenig nachwürzen. Je nach Konsistenz noch ein wenig Brühe zugeben. Unter Rühren die Kochcreme zugeben.