Info

Scharf, Rot und aus geröstetem Paprika. Davon habe ich immer ein Glas im Hause. Das Liquid Smoke ist kein Muss, unterstützt aber prima die geröstete Paprika. Sollte aber auch mit Rauschsalz oder Rauchpaprika machbar sein. Nur nicht übertreiben, sonst schmeckt es nur noch nach einem Waldbrand. 

 

Zutaten für ca. 250 ml

 

350 g gerösteter Paprika, Glas

1 frische rote Paprika, ganz kleine Würfel

2 rote Zwiebeln, in Scheiben

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

250 ml milde Gemüsebrühe

Tomatenmark, Menge nach Geschmack

1 EL Sojasoße

1 Spritzer vegane Worcester Sauce

1 EL selbstgemachte Gemüsewürze

1 EL Agavendicksaft

1 Spritzer Sriracha, scharf

Pul Biber, scharfe Paprikaflocken

Öl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Optional: 1 TL Alsan, gehackte Petersilie oder Basilikum

 

Zubereitung

Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Grob zerteilte, geröstete Paprika und Zwiebel unter Rühren scharf anbraten. Knoblauch zugeben und kurz mitschmoren. Restliche Zutaten bis auf die frische Paprika zugeben.

Würzen und zugedeckt ca. 40 Min. auf kleiner Flamme köcheln. Mit dem Zauberstab pürieren. Abschmecken und evtl. ein wenig nach Geschmack nachwürzen. Je nach Konsistenz noch ein wenig mit Tomatenmark andicken. Die frischen Paprikawürfel zugeben und warm halten. Die Paprika sollte aber noch Biss behalten.

 

Mit den in der Zeit in reichlich Salzwasser gegarten Nudeln anrichten und mit der Petersilie garniert servieren. Passt aber auch mit Toskana Bällchen zu Kartoffeln und Gemüse. Evtl. auch ein kleines Stück Alsan darin schmelzen lassen. 

Print Friendly and PDF