Info

Die Mafalde sind kein muss, sehen aber als Salat nur geil aus. Schauen wir mal ob sich selber machen lohnt und es herausgeschmeckt wird. Ist aber auch eigentlich egal.

 

Zutaten 

 

200 g Wellenbandnudeln, Hartweizen

100 g Seitan, selbstgemacht und hauchdünn in Streifen

Optional: festen Tofu

2 Tomaten, in kleine Würfel

100 g Habanero Cashewkäse, in Würfel (selbstgemacht oder ähnlich gekauft)

1 rote Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehen, durchgepresst

6 Basilikumblätter, in Streifen geschnitten

2 Frühlingszwiebeln, in Röllchen

4 EL Essig

2 TL Zucker

Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer

1 ½ EL Arrabbiata, scharfe italienische Gewürzmischung

2 EL Olivenöl


Zubereitung

 

Olivenöl und Arrabbiata gut verrühren und die Seitanstreifen darin 30 Min. einlegen. Reichlich Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Die Nudeln darin bissfest garen. Abgießen und ca. 100 ml von der Brühe auffangen. Die Nudeln auskühlen lassen.

Die Seitanstreifen mit der Marinade ganz kurz anbraten. Je dünner umso kürzer, werden sonst zu hart. Abkühlen lassen.

Zusammen mit den Tomaten, Zwiebel, Frühlingszwiebel, Knoblauch, Habanero Cashewkäse und Basilikum in eine große Schüssel geben. Vorsichtig mischen. Essig, Brühe, Zucker, Pfeffer und ein wenig Salz verrühren. Noch ein paar Tropfen Olivenöl mit einem Schneebesen darunter schlagen. Mit den vorbereiteten Salatzutaten und Nudeln mischen. Mindestens 60 Min. ziehen lassen.

 


Zum vergrößern die Fotos anklicken