Info

Eins meiner ersten veganen Nudelrezepte. Da war ich auch noch absoluter Mandelmus Fan. Also mal back to the roots. Zudem macht es Spaß lange Makkaroni in den Mund zu ziehen. Kleiner Tipp, Champignons eignen sich hier nicht so gut.

 Zutaten 4 Personen

 

400 g Makkaroni, im besten Fall selbst gemacht

200 g Pilze nach Wahl

100 g Mandelmus

200 ml Gemüsebrühe

2 Frühlingszwiebeln, in feine Röllchen

1 Knoblauchzehe, mit Salz zerdrückt

Saft ½ Zitrone

1 TL brauner Zucker

1 EL Hefeflocken

Olivenöl, Salz, Pfeffer

1 Spritzer Sriracha scharfe Chili Soße

gehackte Kräuter


Zubereitung

 

Mandelmus und Gemüsebrühe mit dem Schneebesen gut vermengen. Etwas Öl in einem Wok erhitzen und die Pilze scharf anbraten. Die Frühlingszwiebel und Knoblauch zugeben, nur kurz mitbraten. Mandelmusmix, Zitronensaft, Zucker und Kräuter zugeben. Kurz aufkochen, mit wenig Salz, Pfeffer und Sriracha würzen. Hefeflocken unterrühren und auf kleiner Flamme etwas eindicken lassen. Hat dabei mehr nach Käse gerochen als man es hinterher geschmeckt hat. Nicht mehr kochen.

In der Zwischenzeit die Makkaroni in Salzwasser al dente garen. Eine Suppenkelle vom Nudelwasser in die Soße rühren. Wenn die Nudeln gar sind, diese direkt aus dem Topf tropfnass in die Soße geben. Kurz durchmischen und sofort mit Kräutern garniert servieren. 


Zum vergrößern die Fotos anklicken