Download
Ohne Tierleid, also virenfrei :-)Download startet bei Mausklick.
Bratnudeln mit dem was noch da war_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 266.8 KB

Info

Immer wenn Nudeln übrig bleiben wird der Vorratsschrank nach passendem Beiwerk durchwühlt. Passiert jetzt nicht mehr so häufig, es bleiben einfach keine Nudeln mehr übrig. Die Zutaten und Gewürze sind sehr variabel, also nur mal als Anregung nehmen. Evtl. auch auf einem Soßenspiegel anrichten. Ob rot, weiß, oder gelb mit viel Curry. Passt alles prima dazu. Nur die Soße nicht darüber gießen. 

 

Zutaten 2 Personen

 

übrig gebliebene gekochte Nudeln

½ Blumenkohl, in kleine Röschen

1 Zwiebel, in feine Würfel

1 Paprika, in Streifen

1 Handvoll Pilze, in Scheiben

4 Frühlingszwiebeln, in Röllchen

1 Möhre, fein gerieben

1 Prise Kala Namak Salz

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

 

Optional: Harissa, Chakalaka Gewürzmischung oder Gewürze nach Wahl, getrocknete Kräuter


Zubereitung

Wenig Öl in einer tiefen Pfanne oder WOK erhitzen. Den Blumenkohl und Zwiebelwürfel unter Rühren scharf anbraten. Es sollten schon ein paar Röstaromen entstehen. Champignons und Paprika zugeben, kurz und heiß weiter braten. Nicht zu lange, es sollte alles noch schön knackig bleiben. Hitze herunter drehen und die Frühlingszwiebel, Möhre, Salz und Gewürze oder Gewürzmischungen nach Wahl zugeben und verrühren. Die Nudeln zugeben und braten bis alles schön heiß ist.

Auf flachen Tellern einigermaßen schick drapieren und sofort servieren. Wer will kann und sollte evtl. auch auf einem Soßenspiegel anrichten. Ob rot, weiß, oder gelb mit viel Curry. Passt alles prima dazu.n. die letzten 2 Min. grillen.


Zum vergrößern die Fotos anklicken