Download
Gefüllte Nudeln mit Pilzsoße_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 276.3 KB

Info

Irgendwie schade das meine Frau keine gefüllten Nudeln mag. Warum auch immer. Sie bekommt dann immer „normale“ Nudeln. 

 

Zutaten

 

200 g Hartweizengrieß

120 g Mehl

160 ml Wasser

2 EL Olivenöl

1 TL Salz

veganes Rührei, selbstgemacht

Auberginenspeck, selbstgemacht

1 Handvoll Rucola

Öl, Salz, Pfeffer

Pul Biber Paprikaflocken

Arrabiata italienische Gewürzmischung

getrocknete Kräuter

1000 ml Gemüsebrühe

Optional: Pilzsoße, Tomatensalat, Zwiebelringe


Zubereitung

In einer Schüssel Mehl, Grieß und Salz gut vermischen. Einen Krater in der Mitte bilden.

Wasser und Olivenöl gut verrühren und in den Krater schütten. Mit einer stabilen Gabel das Mehlgemisch zur Mitte einrühren bis der Teig anfängt dick zu werden. Jetzt kommt Handarbeit. Mit selbigen den Teig etwa 5 Min. kneten. In einen passenden Gefrierbeutel (damit er nicht austrocknet) geben und 30 Min. ruhen lassen.

In der Zeit den Auberginenspeck fein hacken. Mit dem Rührei mischen und würzen. In meinem Fall mit Salz, Pfeffer, Arrabiata italienische Gewürzmischung, Pul Biber Paprikaflocken und getrockneten Kräutern. Zugedeckt beiseitestellen.

Den Nudelteig vierteln und durch eine Nudelmaschine in die gewünschte Form bringen. Oder jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche so dünn ausrollen wie gewünscht. Wie ihr die Füllung dann in die Nudel bekommt bleibt euch überlassen. Ich habe mir dafür für wenig Geld einen Maultaschenformer zugelegt. In der einmal aufgekochten Gemüsebrühe ca. 5 Min. ziehen lassen. Auf Küchenpapier abtrocknen lassen. In einer tiefen Pfanne Öl erhitzen und die Maultaschen darin kurz anbraten.

Den Rucola auf den Boden einer Auflaufform gut auslegen. Die Maultaschen darauflegen und das Bratöl darüber gießen. Im Backofen bei 200 Grad ca. 3 - 4 Min. backen. Dabei einmal wenden.

Anrichten und mit was auch immer servieren. In meinem Fall Pilzsoße und Tomatensalat.   


Zum vergrößern die Fotos anklicken