Gebratene Tofu Würfel in Öl 16.04.2015

Zum Brot und mit etwas Harissa bestreut. Dabei noch ein wenig vom Olivenöl aufs Brot geträufelt. Könnte ich mich dran gewöhnen.

 

Zutaten

 

100 g Naturtofu

3 Knoblauchzehen, geschält

3 getrocknete Tomaten

4 – 6 Kirsch Pfefferoni, Glas

2 - 3 milde Peperoni, Glas

Sojasoße

Olivenöl

Basilikum

Harissa

Öl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver

 

Zubereitung

Den Tofu entwässern und in Quader von ca. 1 cm kantenlänge schneiden. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Harissa würzen. Ein wenig Öl mit ein paar Tropfen Sojasoße verrühren. Zum Tofu geben, zudecken und 60 Min. ziehen lassen

Die Tofu Würfel in etwas Öl von allen Seiten scharf anbraten. Erkalten lassen und in eine nicht zu große Schüssel geben. Reichlich Salz mit Wasser verrühren. Das muss richtig eklig schmecken, also nicht mit Salz sparen. Über den Tofu gießen so dass dieser gerade bedeckt ist. Zugedeckt an einem kühlen Ort 24 Stunden ziehen lassen. Abgießen und ein wenig abspülen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Zusammen mit dem Knoblauch, Tomaten, Peperoni und Basilikum in ein verschließbares Glas geben. Mit Olivenöl auffüllen und verschlossen mindestens 24 Stunden in Ruhe lassen. Entweder einfach nur so essen, als Beilage zum Brot oder im Salat. Vielseitig verwendbar. Ale übrigen Zutaten im Glas lassen sich natürlich auch noch essen.