Falafel mal anders 14.02.2015

Es waren noch Kichererbsen da. Für mich zum heutigem Frühstück genau das Richtige. Scharf, frisch und mit einem Ciabatta Brötchen. Das macht den Kopf frei für den Tag. Denke das schmeckt auch als Vorspeise oder am Abend.

 

1 Tasse Kichererbsen

1 Zwiebeln, fein gehackt

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

1 EL Rapsöl

Saft von 1 Zitrone

8 große Blätter frischer Basilikum

Salz, Pfeffer

½ TL Backpulver

20 g  Kichererbsenmehl oder mehr

20 ml Olivenöl

2 EL Sambal Oelek

2 Tomaten, in Scheiben

2 Frühlingszwiebeln, in Röllchen

2 EL geröstete Zwiebeln

1 Knoblauchzehe, durchgepresst

 

Zubereitung

 

Den Backofen auf 200 ° C vorheizen. In einer Pfanne Öl erhitzen, die Zwiebel, Knoblauch und Kichererbsen anschwitzen. Etwas erkalten lassen und in der Küchenmaschine mit 6 der Basilikumblätter pürieren. In eine große Schüssel geben. Den Zitronensaft, nicht zu wenig Salz, Pfeffer, Backpulver, Kichererbsenmehl und Rapsöl zugeben und mit angefeuchteten Händen gut mischen.

Jeweils in einer feuerfesten Pfanne ca. ½ - ¾ cm flach ausbreiten. Mit Sambal Oelek bestreichen und mit Frühlingszwiebel bestreuen. Die Tomaten darauf legen, würzen und mit den Zwiebeln bestreuen. Im Backofen 15 Min. backen.

In der Zeit noch etwas Basilikum grob hacken und mit der Knoblauchzehe mischen. Die letzten 5 Min. der Backzeit noch über die Tomaten geben.

Mit Olivenöl beträufelten Ciabatta Brotscheiben servieren.