Vegane Spanische Kartoffel Tortilla 13.07.2015

Das ist zwar noch nicht das Endergebnis, aber schon mal ein guter Anfang. Geschmacklich meines Erachtens nicht zu verbessern, nur es fehlt noch ein wenig der Zusammenhalt. Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee?

 

Zutaten

 

3 große Kartoffeln, in feine Scheiben

1 große Zwiebel, fein gewürfelt

120 ml Wasser

3 EL Kartoffelmehl

200 g Tofu Natur, mit den Händen zerbröselt

1 TL Kala Namak Salz

2 TL Kurkuma

reichlich Olivenöl

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

In einer beschichteten Pfanne reichlich Olivenöl nicht zu heiß werden lassen. Die Kartoffeln zugeben, sie sollten gerade bedeckt sein. Auf kleiner Flamme im Öl köcheln. Nicht zu heiß werden lassen, die Kartoffeln nicht braten. Deckel drauf und je nach dicke der Kartoffeln 15 - 20 Min. köcheln. 5 Min. vor Ende die Zwiebelwürfel zugeben.

Das Kartoffelmehl mit dem Wasser klumpenfrei verrühren. Tofu, Kala Namak Salz, Kurkuma, Salz und etwas Pfeffer zugeben und mit dem Zauberstab pürieren. In eine flache Schüssel geben. Die Masse darf nicht zu flüssig sein. Die Kartoffeln mit einer Schöpfkelle aus der Pfanne fischen. Dabei gut abtropfen lassen und in den Tofubrei geben. Vorsichtig verrühren und 60 Min. ziehen lassen. Das Öl nicht weg schmeißen.

In einer beschichten flachen Pfanne etwas von dem Olivenöl erwärmen. Auch hier nicht zu heiß werden lassen. Die Mischung aus der Schüssel in die Pfanne geben. Mit einem Holzschaber in die richtige Form bringen. Etwa die Größe eines normalen Tellers. Die Pfanne immer etwas hin und her bewegen damit nichts anbrennt. Nach etwa 5 Min. kommt der schwierige Teil. Da die Masse nicht ganz so stockt wie bei einer Eimasse ist das wenden etwas schwierig. Ich habe alles vorsichtig auf einen großen Teller gleiten lassen und mit der noch nicht gegarten Seite nach unten wieder in die Pfanne gegeben. Fällt alles ein wenig auseinander. Macht aber nix, einfach mit dem Holzschaber wieder in Form bringen. Noch einmal 5 Min. auf kleiner Flamme ziehen lassen. In der Pfanne ein wenig erkalten lassen und auf einen Teller rutschen lassen. In Stücke schneiden und entweder sofort mit einem frischen Salat servieren oder auch kalt als kleinen Snack genießen.