Süßkartoffel Kichererbsen Potpourri 15.11.2015

Als Vorspeise oder wie heute mal als spätes Frühstück. In einer größeren Portion auch als Hauptgericht. Trotz der wenigen Zutaten super lecker und macht satt. Wer keine dünnen Süßkartoffeln bekommt sollte diese dann evtl. würfeln.

 

Zutaten

 

2 dünne Süßkartoffeln, ungeschält

425 g Kichererbsen, Dose

1 EL geröstetes Sesamöl

1 EL Mandelöl

2 EL geröstetes Curry

Panch Puren, frisch gemahlen

Salz, Kurkuma

1 TL brauner Zucker

Rucola, grob geschnitten

Eisbergsalat, grob geschnitten

Optional: geröstete grob zerkleinerte Pinienkerne, Schnittlauch

Dressing:

2 EL Tahini

1 EL Ahornsirup

2 EL Zitronensaft, frisch gepresst

1-2 EL heißes Wasser zu verdünnen

 

Anleitung

In Kichererbsen abgießen und gut abspülen. In eine Schüssel geben, mit beiden Ölen, Panch Puren Gewürzmischung, Curry, Salz, Zucker, und Kurkuma mischen. Zugedeckt 30 Min. ziehen lassen.

Die Süßkartoffel heiß waschen und in dickere Scheiben schneiden. Zusammen mit den Kichererbsen in eine flache, nicht zu große Auflaufform geben.  Im auf 200 Grad vorgeheiztem Backofen für ca. 25 Min. backen. Zur Hälfte der Zeit alles einmal wenden und evtl. noch ein wenig Salz zugeben. Wer hat die letzten 3 Min. grillen. Evtl. die Kartoffeln schon vorher einmal probieren. Sie sollten nicht zu weich werden.

In der Zwischenzeit Tahini, Zitronensaft, Ahornsirup und etwas Wasser in der gleichen Schüssel wo die Kichererbsen mariniert wurden mit einem Schneebesen verrühren. So bekommt man die zurück gebliebenen Gewürze noch mit.

Rucola und Eisbergsalat auf einem Teller auslegen. Das Potpourri darauf verteilen und mit dem Tahinidressing beträufeln. Wer will mit Pinienkernen und Schnittlauch garnieren. Sofort servieren.